Donnerstag, 29. Oktober 2015

Leben.


Es ist hier ruhig geworden. Nachdem ich vor einigen Jahren hier nicht nur aus der regionalen Abgeschiedenheit Harburgs sondern auch aus der sozialen intensiv über das tägliche Trallala gebloggt habe, ist es nunmehr sehr ruhig geworden. 

Das Leben hat mich eingeholt. Nicht nur mit seinen Höhen und Tiefen, vielmehr auch mit Normalität.

Nachdem ich mich vor Jahren wohnlich aus Harburg noch gerne Richtung Berlin, Kiel oder Köln verändert hätte, bin ich nach meinem (Rück-)Umzug in die Mitte Hamburgs in meinem Leben gut angekommen und fühle mich pudelwohl. Naja klar, nicht alles was glänzt ist Gold und es gibt auch heute noch Höhen und Tiefen. Aber das geht, glaube ich, jedem Menschen so.

Heute bin ich hier und dort unterwegs und auch sehr social geworden. Bekannten- und Freundeskreis sind wieder angewachsen, und ein neues und noch junges Blog-Projekt nimmt mich mittlerweile auch sehr in Anspruch. 

Schau einfach gerne mal vorbei. Ich freue mich auf Dich! :-)

www.pudelwohl.hamburg

Donnerstag, 10. Januar 2013

Rückblick 2012.


2012 das erste Mal gemacht? Keine Rolle mehr gespielt. Und geflogen ;-)

2012 leider gar nicht gemacht? Geld verdient :-(

2012 zugenommen oder abgenommen? Abgenommen. Dank fast ausschließlicher vegetarischer Ernährung.

Alkoholexzesse 2012? Naja, der ein und der andere lustige Abend war schon dabei.

2012 Haare länger oder kürzer? Schulterlang.

Das Schlimmste an 2012? Nichts. Alles war gut.

Worauf ich 2012 gut hätte verzichten können? Eigentlich war wirklich alles gut. Okeh, auf die Grippe zum Jahresende hätte ich gerne verzichtet. Und vielleicht auf den Prüfungsstress. ;-)

2012 verliebt? Ja, sehr.

Most called person 2012? Meine Süße :-)

Das Schönste an 2012? Oh, es gab soviel Schönes. Und Neues. Pampers-Bomber gegen ein kleineres Vehikel getauscht. Eines, welches in jede Parklücke passt. Fast. Vegetarisch geworden. Fast. Die Liebe zum Kochen entdeckt. Endlich neue Ausweisunterlagen erhalten. Mit neuem Namen. Und neuem Personenstand. Eine wunderschöne Woche in der Schweiz verbracht. Gemeinsam mit meiner Liebsten. Trubel auf dem CSD. Auf einem Truck mit total witzigen und netten Leuten. Mit meiner Liebsten zusammengezogen. Viele tolle und supernette Menschen kennengelernt. Sehr lieb auf- und angenommen worden. RollingStoneWeekender mit Freunden. Viele nette, schöne und lustige Abende bei uns und bei Freund_innen verbracht. Rundum ein tolles Jahr. Das Schicksal hat es wirklich gut mit mir gemeint! 

2012 war mit einem Wort? Toll!

2013? Wird bestimmt noch schöner!


Ich wünsche Euch ein FROHES NEUES JAHR mit viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit!




Montag, 2. Januar 2012

2011 im Rückblick.


2011 das erste Mal gemacht?
Hmmm ...

2011 leider gar nicht gemacht? Mich mit Fleiss meinem Studium gewidmet.

2011 zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen. Etwas.

Alkoholexzesse 2011?
Nicht wirklich. Allerdings war leider die eine oder andere Flasche Rotwein zum Einschlafen nötig.

2011 Haare länger oder kürzer?
Schon fast schulterlang.

2011 mehr ausgegeben oder weniger? Weniger.

Worauf ich 2011 gut hätte verzichten können? Das durchgegangene Pferd ...

2011 verliebt? Ja, sehr.

Most called person 2011? Ma.

Das Schlimmste an 2011?
Himmelfahrt und die Tage, Wochen und Monate danach.

Das Schönste an 2011?
Die letzten acht Wochen!

2011 war mit einem Wort? Gut (dank der letzten acht Wochen).

2012? Wird bestimmt besser als 2011!


Ich wünsche Euch ein FROHES NEUES JAHR mit viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit!

Sonntag, 13. November 2011

Leben 1.0


Hach ja, ich lebe noch. Ich lebe gut. Mein Leben 1.0 macht Spass. Ich habe viel um die Ohren, leider nicht nur Gutes.

2.0 ist dadurch etwas zu kurz gekommen. Vielleicht ändert sich das ab heute, mit dem Erwerb der Blogger-App?

Mal sehen ;-)

Mittwoch, 29. Dezember 2010

2010 im Rückblick.


2010 das erste Mal gemacht?
In meinem Leben richtig angekommen ... und Laminat selbst verlegt ;)

2010 nach langer Zeit wieder getan? Endlich mal wieder auf Sylt gewesen! Und auf dem Hamburger CSD. Und ... haach nein, das wollte ich ja hier und jetzt nicht breittreten ;)

2010 leider gar nicht gemacht? Hmmm ... lasst mich überlegen ...

Wort des Jahres 2010? "Haaach"

2010 zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen. Yeah!

Alkoholexzesse 2010?
Ja, die ein und andere äusserst lustige Party war dabei.

2010 Haare länger oder kürzer?
Hinten endlich wieder etwas länger. Sogar ein Mini-Mini-Zöpfchen geht schon wieder.

2010 mehr ausgegeben oder weniger? Mehr. Auf’s gesamte Jahr gerechnet. Haaach ja ...

Worauf ich 2010 gut hätte verzichten können? Hmmm, naja ...

2010 verliebt? Ja.

Most called person 2010? Ma.

Das Schlimmste an 2010?
Irgendwie gab es nichts wirklich Schlimmes. Klar, das ein oder andere nicht so Schöne würde mir jetzt einfallen. Aber so richtig schlimm war davon nichts.

Das Beste an 2010?
Endlich so richtig gut angekommen sein. Alles passt. Alles funktioniert. Und es fühlt sich endlich richtig an. Ich hätte nie gedacht, dass das mal so gut funktionieren würde. Ich bin dankbar ... und glücklich darüber.

2010 war mit einem Wort? Cool!

2011? Auf jeden Fall ein nebenberufliches Studium, um mir ein zweites berufliches Standbein aufzubauen. Und weiterhin? Mal schau'n ...


Ich wünsche Euch einen guten "Rutsch", fallt aber nicht auf die Nase. Bleibt gesund und munter, kommt einfach gut und glücklich ins Neue Jahr!


Montag, 22. November 2010

Lustig.


Ja doch. Ich find's lustig.




Ein zu entfernender Grützbeutel auf meinem Rücken machte jenewelche notwendig. Mehrere Besuche beim Dermatologen in einer hiesigen und riesigen Gemeinschaftspraxis.

Also flugs telefonisch einen Termin vereinbart. Bei der persönlichen Anmeldung dann zu hören bekommen "Tut mir leid, ich habe hier nur einen Termin für einen Herrn X." Naja, als ich ihr dann die KV-Karte mit meinem männlichen Vornamen reichte, ihr nochmals bestätigte, dass ich das wirklich sei, war dann doch alles in Ordnung. Naja, fast. Aufgerufen wurde ich als Neupatientin natürlich als Herr X., gefolgt von einer peinlich berührten Entschuldigung.


Heute bei der Anmeldung zum letzte Woche vereinbarten neuen Termin am Zentralempfang ein langes Gesuche. "Frau X., ich habe hier für Sie keinen Termin stehen." Blöd, wenn man geschlechtsmässig gemäss des Vornamens geführt wird.

Blöd. Aber eigentlich auch wieder total lustig. Es ist nunmal so, wie es ist.

Und mal schau'n, wie die am Mittwoch bei meinem nächsten Besuch so reagieren werden. Schliesslich werden ich jetzt ja nun als "Frau_männlicherVorname_X" geführt.

Naja, wenn man halt ein früheres und ein heutiges Leben hat, muss man vieles halt auch mit Humor sehen (können). An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön in diese hübsche norddeutsche Kleinstadt.

Passing. Funktioniert.

Haaaach ja ...


Edit:
Noch vor knapp zwei Jahren wäre ich am Liebsten im Boden versunken. Oder hätte versucht - um solche "Geschichtchen" zu vermeiden - mich (zurück) zu verkleiden.


Sonntag, 21. November 2010

Smile.


Keep on smiling! Could be worse!